Français Deutsch English
FAQ

Für eine präzise Beantwortung aller Fragen nach Preisen, Stilrichtungen, professioneller Beratung empfehlen wir Ihnen im Voraus direkt unser Tattoostudio zu besuchen. Sie finden Tinta Tattoo hier.

Die am häufigsten gestellten Fragen werden hier zusammengefasst.
Sollten Sie dennoch die gewünschte Information nicht finden, erwarten wir Sie gerne im Studio für eine ausführliche Besprechung.



Tut Tätowieren weh ? 


Tätowieren ist nicht völlig schmerzfrei, der Vorgang ist aber gut auszuhalten. Das bedeutet allerdings, dass jeder Mensch den Schmerz unterschiedlich stark empfindet : die psychische und körperliche Verfassung am Termintag, die gewählte Körperstelle, die individuelle Empfindlichkeit spielen dabei eine Rolle.

Tipps/Ratschläge : Das wichtigste dabei ist, entspannt zu bleiben. Unsere Empfehlung dazu : kommen Sie gut ausgeschlafen und keinesfalls mit leerem Magen zum Termin. Tragen Sie eine bequeme, weite Baumwollkleidung, um unangenehmes Reiben auf dem Tattoo zu vermeiden.


Wie bekommt man einen Termin ?


Das ist ganz einfach ! Sie kommen in unser Studio mit Ihren Ideen, Skizzen, Fotos, /Bilder/Zeichnungen und erklären uns Ihr Motiv. Wir teilen Ihnen den Preis mit und geben Ihnen einen Termin. Sie entrichten eine Anzahlung und wir beginnen Ihr Motiv zu entwerfen. Sobald es fertig ist, kontaktieren wir Sie. Wenn Ihnen der Entwurf gefällt, ist der Entwurf fertig. Bei Änderungswünschen arbeiten wir solange an Ihrem Motiv bis Sie damit einverstanden sind.


Wie lange muss ich auf meinen TattooTermin warten ?


Das hängt vom jeweiligen Zeitpunkt ab aber normalerweise erfolgt eine Terminvergabe innerhalb von 2 Monaten nach Terminbesprechung.
Bei kleineren Motiven können wir oft rascher einen Termin vergeben.


Wieviel wird es mich kosten ? 


Der Preis ist aus verständlichen Gründen eine der häufigsten Fragen. Unsere Antwort dazu : « Kommen Sie doch zu uns ins Studio ». Der Tattoopreis richtet sich nach Motivvorstellung, Grösse, Komplexität und der gewünschten Körperstelle.
Bei Terminvereinbarung ist eine Anzahlung zu entrichten (gemäss Artikel L114-1 des Ver-brauchergesetzbuchs), die der Motivvorstellung Rechnung trägt bzw bereiten wir für jeden Termin einen Entwurf vor. Für uns ist die Anzahlung auch ein Zeichen, dass sich der Kunde in das Projekt investiert.
Tattoopreise beginnen bei uns ab 80 €.
Eine gute Tätowierung hat ihren Preis und begleitet Sie ein ganzes Leben lang. Nehmen Sie sich also genügend Zeit !
Noch etwas : wir arbeiten nur gegen Barzahlung.


Wie muss ich mich für den Tattoo Termin vorbereiten ?


Kommen Sie fit, ausgeruht und entspannt zu uns !
Die Körperstelle muss sauber sein (der restliche Körper sollte es ebenfalls sein !) ; die Stelle wird rasiert und desinfiziert. Sie können sich aber auch die Haare selber entfernen.


Was geschieht wenn eine Nacharbeit notwendig ist ? 


Erfordert das Tattoo nach einer Abheilungsperiode von cirka 3 oder 4 Wochen eine Nacharbeit, vereinbaren Sie einen neuen Termin. Das Nachstechen erfolgt kostenlos in unserem Studio unter der Voraussetzung, dass die Pflegeempfehlungen befolgt wurden und Sie innerhalb der ersten beiden Monate nach dem Termin ins Studio kommen.


Probleme mit meinem neuen Tattoo !


Bei Beachtung der Pflegehinweise sollten Sie keine Probleme bei der Abheilung haben. Es ist aber normal, dass man in den folgenden Wochen die Körperstelle genau betrachtet. Eine Hautentzündung (Rötung oder Schwellung) kann in den ersten Tagen auftreten. Diese Reaktionen dauern aber nicht länger als eine Woche. Die endgültige Vernarbung variiert je nach Körperstelle, körperlicher Verfassung und Ihrem früheren Gesundheitszustand. Für alle Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.
Aber noch einmal : alle eventuellen Probleme werden durch richtige Pflege und Behandlung während der Vernarbungsperiode vermieden.


Ändert sich mein Tattoo mit der Zeit ?


Bei Ende der Vernarbung wird die Tätowierung ein fester Bestandteil Ihrer Haut. Diese Hautfläche muss genauso wie andere Körperstellen gepflegt werden. Um das Motiv scharf und frisch zu erhalten sollte besonders bei Sonnenbestrahlung eine schützende Creme verwendet werden.


Gibt es Körperstellen, die man nicht tätowieren sollte ?


Tätowierungen in die Innenseite der Handflächen, der Finger oder der Fusssohlen sind nicht zu empfehlen. Die Hautschichten an diesen Körperstellen erneuern sich ständig und unterliegen einer starken Beanspruchung. Tattoos verblassen sehr rasch und ändern sich mit der Zeit stark.


Kann ich mir ein Tattoo auf eine Narbe, ein Muttermal machen lassen ?


Es ist möglich, ein Tattoo auf eine Narbe zu machen. Die Narbe darf aber nicht frisch und nicht zu wulstig sein. Da die Narbe eine andere Gewebetextur als die Haut aufweist ist das Tätowieren schwieriger.
Tattoos auf Muttermalen sind nicht zu empfehlen, da dadurch die Beobachtung des Mals schwierig werden kann. Auf jeden Fall müssen Sie vorher Ihren Hautarzt befragen, ob es sich dabei um ein gutartiges Muttermal handelt.


Ich stehe unter antibiotischer/spezifischer Behandlung. Darf ich mich tätowieren lassen ?


In gewissen Fällen wird vom Tätowieren abgeraten : Diabetes (Insulinabhängigkeit), Hämophilie (Blutarmut), Ekzeme, Epilepsie, Schwangerschaft, erwiesene Allergien für bestimmte Produkte (Pigmente …).
Auf jeden Fall sollten Sie sich von Ihrem Arzt beraten lassen.
Bei Terminabsprache bestätigt der Kunde, dass er an keinen Problemen leidet und unter keiner medikamentösen Behandlung steht und es dann durch Tätowieren zu Gesundheitsschädigungen kommen könnte. Bei gesundheitlichen Komplikationen sind wir von jeder Verantwortung entbunden.


Dürfen sich Minderjährigen tätowieren lassen ?


Wir tätowieren keine Minderjährige unter 16 Jahre. Ein Tattoo würde sich in dieser Wachstumsperiode verformen und ist ein Vorgang, der gut überlegt werden muss. Wenn Sie also noch zu jung sind und doch unbedingt ein Tattoo wünschen dann kommen Sie doch später zu uns ins Studio.
Minderjährige müssen die schriftliche Zustimmung eines Elternteils haben und in dessen Begleitung kommen. Wir brauchen dazu eine Einverständniserklärung und eine Kopie des Personalausweises des Minderjährigen.